Besuch im Vinzi-Nest

Kategorie: Projekte 11/12

VinzinestAm 8. Mai besuchten wir, die 3. Klasse, mit unseren Lehrerinnen Inge Marbler, Heidrun Pierer und Eva Temel das „Vinzi Nest“ in Graz. Wir wurden vom Betreuer, Herrn Eisner, sehr nett empfangen und durch das Haus geführt. Wir brachten für das Vinzi-Nest Handtücher mit und werden noch eine Bettwäsche-Sammlung veranstalten.
Das „Vinzi Nest“ wurde 1992 von Herrn Pfarrer Pucher gegründet und ist eine Zufluchtsstätte für Schutzlose. Die Vinzigemeinschaft hat mehrere aufgelassene Fabrikshallen angemietet. Das „Vinzi Nest“ war vorher eine Strickerei. Es wird durch Spenden und freiwilligen Helfern erhalten und ist eine Notschlafstelle, die täglich von 18 Uhr bis 7 Uhr geöffnet ist. Die Schlafstelle bietet Platz für ca. 72 Personen – Männer und Frauen, aber nicht für Familien.
In einem Saal schlafen ca. 32 Männer in Stahlrohrbetten, und in einem anderen Gebäude die Frauen. Sie erhalten pro Tag eine warme Mahlzeit und haben die Möglichkeit, ihre Wäsche zu waschen. Die Mahlzeiten werden gespendet. Es gibt auch einen kleinen Fernsehraum. Um alles sauber zu halten, werden täglich vier Personen eingeteilt, die sich dann ein kleines Taschengeld verdienen. Sie verkaufen auch die Vinzi-Zeitung „Global- Player“.

Fotos                    Bericht in englischer Sprache von Milena Reisl

Meinungen:

Schön, dass ich jeden Tag mein eigenes Bett und warme Mahlzeiten habe!!! (Julia)

Ich finde es toll, dass es Leute gibt, die solchen Menschen helfen und auch helfen  können. (Elisa)

Ich hatte mir das Vinzi-Nest ehrlich gesagt wie so eine Art Gefängnis vorgestellt, dabei sah es nicht einmal so schlimm aus. Das Haus ist eigentlich in gutem Zustand, aber ich würde da jetzt nicht unbedingt wohnen wollen. Das beste Heim ist halt immer noch zu Hause. (Christina)




Zugriffe: 641

Google Übersetzer

German Dutch English Italian Slovenian